Fünf Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat 

An der heutigen Versammlung haben die Mitglieder der FDP.Die Liberalen Kerzers mit Applaus drei Kandidatinnen und zwei Kandidaten für den Gemeinderat nominiert. Neben dem bisherigen Martin Maeder kandidieren Jörg Bönzli, Andrea Kaufmann, Corinne Nippel und Regula Schwab Köhli. Ständerätin Johanna Gapany als Gastrednerin verriet ihnen, worauf es in der Wahlkampagne ankommt.

 

 

 

Dem Wahlausschuss der FDP Kerzers lag es am Herzen, eine ausgewogene Liste mit kompetenten und motivierten Persönlichkeiten aufzustellen. Der bisherige Gemeinderat Martin Maeder und die neu kandidierenden Regula Schwab Köhli und Jörg Bönzli sind lokal verwurzelte Gewerbetreibende und Geschäftsinhaber. Andrea Kaufmann ist ausgebildete Lehrerin und Schulleiterin und steht als Juristin vor ihrer Anwaltsprüfung. Und die Finanzfachfrau Corinne Nippel, vor über 20 Jahren zugezogen, kennt auch die Szene der Sportvereine. «Die Kerzerser Bevölkerung hat ein Recht darauf, dass sich geeignete, einsatzfreudige und teamfähige Personen zur Wahl stellen – wir sind überzeugt davon, dass unsere Kandidierenden all dies sind», meinte Wahlkampagnenleiter Silvan Jampen.

Gemeinsam weiterkommen

Die FDP will die Entwicklung von Kerzers aktiv voranbringen, auf kundenorientierte und hochstehende Gemeindedienste setzen und die Lebensqualität weiter verbessern. «Im Interesse aller unserer Einwohnerinnen und Einwohner, von Jung bis Alt, wollen wir uns für eine fortschrittliche und lebenswerte Gemeinde einsetzen», fasst der langjährige Gemeinderat Martin Maeder das Ziel der Ortspartei zusammen. Die Herausforderungen für Kerzers als regionales Zentrum liegen in den Bereichen Planung, Verkehr und Finanzen. Weiter verfolgt die FDP das Ziel, die Jugendlichen im Gemeindeleben vermehrt einzubeziehen, die Gesundheitsinfrastruktur zu sichern und für eine gute Betreuung der älteren Mitmenschen besorgt zu sein. Auf diese Ziele hat die FDP denn auch ihr Wahl- und Legislaturprogramm ausgerichtet.

Spass und Leidenschaft im Wahlkampf

Ständerätin Johanna Gapany gratulierte in ihrer Ansprache den Kandidierenden zu ihrem Einsatz und wünschte ihnen viel Spass im Wahlkampf. «Mit Spass und Leidenschaft machen wir alles besser», zeigte sich die Freiburger Standesvertreterin überzeugt. Sie gab den frisch nominierten Kandidatinnen und Kandidaten wertvolle Tipps auf den Weg wie innovativ zu sein, auf die Details zu achten und jeden Kontakt zu nutzen.

Die Kerzerser Gemeinderatswahlen finden am 7. März 2021 statt.